Leverkusener Löwe 2021 für Stadtdechant Monsignore Heinz-Peter Teller

Das Kuratorium des Vereins „Wir für Leverkusen – ein starkes Stück Rheinland e.V.“ hat in der vergangenen Woche einstimmig beschlossen, dem Stadtdechanten Monsignore Heinz-Peter Teller, den diesjährigen „Leverkusener Löwen“ zu verleihen.

Der „Leverkusener Löwe“ ist eine 22 cm große Bronze-Skulptur des zwiegeschwänzten Bergischen Löwen, auch Wappentier Leverkusens, geschaffen von dem im Jahr 2014 verstorbenen Leverkusener Künstler Kurt Arentz. Er wird seit 2006 jährlich verliehen an Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um das Ansehen von Leverkusen verdient gemacht haben. Der Löwe gilt als die höchste Auszeichnung dieser Art, die in Leverkusen vergeben wird.

Heinz-Peter Teller ist seit mehr als 20 Jahren in Leverkusen seelsorgerisch tätig. Wie kaum ein anderer hat er in verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen seitdem mit dazu beigetragen, dass sich das Bild der Stadt Leverkusen an vielen Stellen nachhaltig verändert hat.

Bild: Uwe Miserius

Ob als Seelsorger, in der Ökumene, im Rat der Religionen, in Fragen der Integration, im Sozialen und in der Kultur, beim Aufzeigen von Missständen und Einfordern von Veränderungen, es gibt kaum einen Bereich, in dem sich Heinz-Peter Teller nicht einbringt, wenn es ihm notwendig geboten und hilfreich erscheint. Heinz-Peter Teller erhebt seine Stimme und scheut dabei auch das klare Wort nicht.

Mit seinem Engagement in vielen gesellschaftlichen Bereichen hat er sich entscheidend für das Ansehen dieser Stadt und ein verbessertes Miteinander der unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen in Leverkusen verdient gemacht.

haben und denen es dennoch möglich sein müsse, auch im Alter barrierefrei leben zu können. Diesen Menschen ein sozialgerechtes Angebot zu machen, dies

Da durch die Corona-Pandemie der Leverkusen-Löwe 2020 an Bernd Fass noch nicht verliehen werden konnte, soll es in diesem Jahr eine Doppel-Verleihung geben. Voraussichtlich im Herbst sollen der Preisträger 2020, Bernd Fass und der Preisträger 2021, Heinz-Peter Teller, in einer gemeinsamen Feierstunde den Leverkusen-Löwen bekommen.

Der Ehrenpreis ist verbunden mit einem von der VR Bank eG Bergisch-Gladbach-Leverkusen gestifteten Preisgeld von 5.000 Euro für gemeinnützige Zwecke, das ebenfalls im Rahmen dieser Feierstunde symbolisch übergeben wird.

Veröffentlicht in Uncategorized.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.